Julius Sommer überzeugt in Essen

7 Aschaffenburger bei den Deutschen Meisterschaften

Am letzten Wochenende wurden in Essen die Deutschen Meisterschaften im Tennis der U 14 – U 18 ausgetragen. In den auf 32 Spieler begrenzten Feldern konnten sich 7 Tenniscracks aus 3 Aschaffenburger Vereinen qualifizieren, eine tolle Leistung für die Untermainvertreter.

 

In der U 18 startete Philipp Sauer (TC Schönbusch). Er traf gleich in der 1. Runde auf den späteren Finalisten Jason Hildebrandt (TC Hamburg). Trotz guter Leistung unterlag Philipp mit 2:6/2:6. Deutscher Meister in der U 18 wurde Jannik Gieße (GW Mannheim), der das Endspiel mit 6:4/6:3 für sich entscheiden konnte.

Fabian Neff (WB Aschaffenburg) war in der U 16 in der 1. Runde chancenlos gegen den starken Constantin Zoske (TC Kaiserwerth) und unterlag 1:6/0:6. Als einzige weibliche Untermainvertreterin war ebenfalls in der U 16 Fiona Kirchenmayer (TVA Aschaffenburg) startberechtigt. Sie überzeugte in der 1. Runde gegen Paula Ditschuneit (TC Doggenburg) mit einem deutlichen 6:2/6:0. Im Achtelfinale war dann allerdings gegen die an Nummer 6 gesetzte Emily Seibold (TC Vaihingen) beim 3:6/O:6 kein Kraut mehr gewachsen. Erfreulich aus Unterfrankensicht in dieser Altersstufe war die deutsche Vizemeisterschaft für Anne Knüttel von WB Würzburg.

 

Die großen Zukunftshoffnungen der Aschaffenburger starteten in der U 14 männlich. Von den 4 Startern am erfolgreichsten war Julius Sommer (TVA Aschaffenburg). In der 1. Runde konnte er sich gegen David Tivanovac (Palmengarten Frankfurt) in einem sehr spannenden Match mit 7:5/3:6/6:3 durchsetzen. Noch höher einzuschätzen war der Sieg im Achtelfinale gegen den an Nummer 6 gesetzten Frederic Schloßmann (TC Regensburg). Trotz dem knapp verlorenen 1. Satz im Tiebreak gab Julius nicht auf, er konnte sich nochmals steigern und das Match knapp aber verdient mit 6:7/6:4/6:3 gewinnen. Lohn für die harte Arbeit war die Platzierung unter den 8 besten Spielern Deutschlands. Im Viertelfinale gegen den 3 gesetzten Benito Sanchez Martinez (TC Berlin) war dann beim 2:6/3:6 kein Weiterkommen mehr. Deutscher Meister wurde in dieser Altersgruppe Max Wiskandt (TC Bad Vilbel) gegen Moritz Stöger (WB Landshut) mit 6:0/6:4. Schwer hatten es die 3 anderen Aschaffenburger Vertreter, die alle in der 1. Runde passen mussten. Knapp war es besonders bei Leon Formella (Neuzugang bei TC Schönbusch), der gegen Jason Gerweck (TC Untergrombach) in 3 Sätzen mit 7:6/1:6/4:6 unterlag. Jakob Cadonau (TC Schönbusch) verlor gegen Michael Walser (TC Bad Schussenried) mit  3:6/3:6. Der nur mit einer Wildcard als Jahrgangsjüngerer ins Feld gerutschte Philip Florig (TVA Aschaffenburg) hatte gegen den 5 gesetzten Armin Koschtojan (TC Sandanger) beim 1:6/0:6 nur wenig Chancen.

 

 

Bei den gleichzeitig durchgeführten Doppelmeisterschaften konnte von den Einheimischen lediglich Philipp Sauer mit seinem Partner Christopher Frantzen (TC Ismaning) in der U 18 eine Runde gewinnen.

Patrick Ostheimer gewinnt die Deutsche Meisterschaft

Auf der Tennisanlage in Worms wurden vom 3. – 7. August die Deutschen Tennismeisterschaften der Herren 30 ausgetragen. Unsere Nummer 1 der Regionalligamannschaft Patrick Ostheimer war an Nummer 4 gesetzt und wollte über das Viertelfinale hinauskommen. Nach einem leichten Auftaktsieg musste er schon in der 2. und 3. Runde Schwerstarbeit verrichten. Gegen die Halbfinalisten der letzten Deutschen Hallenmeisterschaften Florian Halb (Safo  Frankfurt) und Christopher Müller (TC Ingelheim) lag er im 1. Satz 1:5 bzw. 1:4 zurück und siegte am Ende gegen beide mit dem gleichen Ergebnis (7:5/7:6). In einem starken Halbfinale bezwang Patrick dann Christian Matic (Hamburger Poloclub) überraschend deutlich mit 6:1/6:3 und qualifizierte sich fürs Finale. So kam es am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein zum Endspiel gegen Christopher Schuhmann (Weiß Blau Aschaffenburg), doch bevor Patrick seine 1. Deutsche Meisterschaft bejubeln konnte, musste er alles geben. Im 1. Satz gelang ihm bei seiner 6:5 Führung das entscheidende Break mit seinen guten Passierschlägen zum 7:5. Dann drehte Schuhmann auf und gewann mit überlegten Netzangriffen Durchgang 2 mit 6:0. Doch wer Patrick kennt, kennt auch seine Einstellung und so kämpfte er sich ins Match zurück. Beide zeigten jetzt tolles Tennis und gaben alles. Am Ende nutzte Patrick seinen 2. Matchball und holte sich verdient und überglücklich den Titel.

 

Wir können stolz auf Patrick sein, der seit mehr als 25 Jahren ununterbrochen für den TVA Tennis spielt und über Vereinsmeister, Stadtmeister, Unterfränkischer Meister, Bayerischer Meister und jetzt Deutscher Meister in seinem Sport viel erreicht hat.

Tom Sickenberger siegt in Detmold!

Tom Sickenberger hat als erster Spieler aus Unterfranken bei den deutschen Jüngstenmeisterschaften in Detmold in der U9 Konkurrenz gewonnen. Damit hat Tom bestätigt dass er derzeit zu den größten Nachwuchstalenten im deutschen Tennis in seinem Jahrgang zählt. Tom musste sich von Mittwoch bis Sonntag unter rund 100 der besten U9 Spieler von Runde zu Runde durchsetzen. Die Leistung ist insofern noch besonders da Tom neben Tennis auch ein herausragender Tischtennisspieler und Fußballer ist. Detmold gilt als Bestimmungsort für den deutschen Nachwuchs. Hier konnten bereits Boris Becker und Steffi Graf gewinnen. Wir freuen uns dass Tom in 2016 unseren Verein beigetreten ist und durch seine natürliche und offene Art unsere Jugendspieler nicht nur sportlich bereichert. Wir haben größten Respekt vor dieser herausragenden Leistung!

Fiona Kirchenmayer gewinnt in Elz

Beim mit meh­re­ren Leis­tungs­klas­se-1-Spie­le­rin­nen stark be­setz­ten Da­men-Rang­lis­ten­tur­nier »Out­do­or­cup« in Elz fei­er­te die an Nr. 4 ge­setz­te Fio­na Kir­chen­may­er (TV Aschaf­fen­burg) ih­ren bis­her größ­ten Er­folg. Nach zwei kla­ren Er­fol­gen be­sieg­te die 15-jäh­ri­ge Gold­ba­che­rin im Halb­fi­na­le Su­s­an­na Strauß (TC Gif­horn) mit 6:2, 4:6, 6:2 und im Fi­na­le Se­li­na Dal (BASF Lud­wigs­ha­fen, DTB-Rang­lis­te 172) mit 7:6, 6:0. Quelle Main-Echo 02.08.2016

Florig und Sommer im Finale

Er­folg­rei­ches Wo­che­n­en­de für die bei­den Ten­nis­spie­ler Phi­lip Flo­rig und Ju­li­us Som­mer vom TV Aschaf­fen­burg. Sie ha­ben bei der Ten­nis Eu­ro­pe Ju­nior Tour in Wai­b­lin­gen im Dop­pel der Al­ters­ka­te­go­rie 14 ei­nen her­vor­ra­gen­den zwei­ten Platz er­reicht. 

Die TVA-Spieler Florig und Sommer waren durch Siege gegen eine Paarung aus Dänemark und Norwegen, ein türkisches und ein kasachisches Doppel ins Halbfinale eingezogen. Nachdem die dortigen Gegner aus Mexiko zurückgezogen hatten, stand der Finaleinzug fest. Hier verloren Florig/Sommer knapp gegen die albanisch/schweizerische Paarung Dido und Stricker mit 5:7, 6:2, 6:10. Es war dennoch der bislang größte Erfolg auf europäischer Ebene für die Jungs vom TVA.
Im Einzel musste sich Florig im Endspiel der Qualifikation knapp geschlagen geben. Sommer schaffte es in die zweite Runde des Hauptfeldes. Quelle Main-Echo 01.08.2016 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Stadtmeister 2016 Patrick Ostheimer, Michael Zengel und Marco Appelmann!

Patrick konnte in einem tollen Herren Finale gegen Philip Sauer nach einem engen ersten Satz mit 6/4 6/1 gewinnen. Michael gewann die Herren 40 Konkurrenz nach Aufgabe von Freddy Cadonau. Marco konnte sich in der Doppelkonkurrenz zusammen mit Oliver Bergmann in einem spannenden Finalspiel mit 7/6 4/6 13/11 gegen Thorsten Hackspiel und Flo Preißler durchsetzen.

Aufstieg Damen 50 in die Bayernliga!

Erfolge TVA-Jugend Saison 2016!

U18 Bezirksmeister!

Wie im letzten Jahr wurde auch in dieser Saison unsere weibliche U18 wieder Bezirksmeister! Herzlichen Glückwunsch an Fiona Kirchenmayer, Naomi & Tiffany Dorsemagen, Leonie Hock und Paula Sigmund. Unterstützt wurde die Mannschaft in drei Spielen von unseren Nachwuchsspielern Ana Brand und Mara Schad, beide JG 2004.

Aufstieg Damen 30 in die Landesliga!

Verena Fleckenstein Deutsche Meisterin & Europameisterin!

Verena Fleckenstein holte bei der 13. Tennis Europameisterschaft der Gehörlosen 2016 Gold im Damen-Doppel und Silber im Mixed. 

 

Bei der 42. Deutsche Gehörlosen-Tennismeisterschaften in Essen holte Sie den Titel im Damen-Einzel und im Damen-Doppel.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen!

Philip Florig dritter bei der deutschen Meisterschaft

Philip Florig (JG 2003) hat bei den diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften in Ludwigshafen einen herausragenden 3. Platz in der U13 Konkurrenz erzielt. Daneben hat er mit seinem Doppelpartner Fedor Richter das Finale erreicht und ist nun auch deutscher Vizemeister im Doppel!

Julius Sommer und Philip Florig Turniersieger

Beim Conrad- Schanzl- Tenniscup, der am Wochenende in Amberg ausgetragen wurde, kehrten die beiden Nachwuchshoffnungen vom TV Aschaffenburg mit großen Erfolgen zurück. Julius Sommer startete eine Altersklasse höher in der M 16 und war dennoch an Nummer 1 gesetzt. Nach einem Freilos in der ersten Runde spielte er sich durch 2 Siege gegen Aaron Hettler (TC Nonnenhorn) mit 6:3/6:2 und Luca Hesselmann (NHTC Nürnberg) mit 6:1/7:6 ins Finale.

Dort traf er auf die Nummer 3 der Setzliste, den 2 Jahre älteren Adrian Lessing vom TC Worzeldorf. Mit seinem druckvollen Spiel konnte er sich auch hier mit 7:6/6:3 durchsetzen und den Siegerpokal mitnehmen.

In dem gut besetzten Feld der U 14 war Philip Florig an Nummer 2 gesetzt. In den ersten beiden Runden besiegte er Cedric Kaufmann (GW Mannheim) und Dejan Bosic (TC Passau) glatt in 2 Sätzen. Im Halbfinale hatte er gegen Louis Frowein (DTV Hannover) beim souveränen 6:4/6:1 wenig Mühe und auch im Finale gab Florig keinen Satz ab, von Anfang an sehr konzentriert gewann er gegen Konstantin Südhoff, die Nummer 3 der Setzliste vom TC Kropfmühl glatt mit 6:2/6:2.

 

Mit diesen Turniererfolgen  in Amberg sind die beiden Aschaffenburger bestens vorbereitet für die deutschen Jugendmeisterschaften der U13, U14 und U16, die in dieser Woche in Ludwigshafen ausgetragen werden. Aufgrund ihrer Leistungen der letzten Monate wurden beide vom Bayerischen Tennisverband für das Einladungsturnier nominiert. Aus Unterfranken sind neben Philip Florig (M13) und Julius Sommer (M14) noch Jakob Cadonau (TC Schönbusch/ M14), Filip Krolo (TC Elsenfeld/M16), Fiona Kirchenmayer (TV Aschaffenburg/M16) und Anne Knüttel (WB Würzburg/M16) am Start.

TVA Tennisjugend dominiert bei Unterfränkischen Ana Brand, Ben Ostheimer, Tom Sickenberger und Muhammed Yazici Meister

Bei den Unterfränkischen Jugendmeisterschaften im Tennis, die am Wochenende in Güntersleben ausgetragen wurden, war der TVA Aschaffenburg der mit Abstand erfolgreichste Verein, was für die hervorragende Jugendarbeit spricht. Von 9 Konkurrenzen holte der TVA 3 erste, 4 zweite und 2 dritte Plätze. Vom Untermain konnte sich noch der TV Goldbach (1 Sieger) und der TC Schönbusch (1 dritter Platz) in die Siegerlisten eintragen.

 

Bei den Mädchen W 12 machte der TVA die drei ersten Plätze unter sich aus. Ana Brand  überzeugte und siegte im Finale mit 7:5/6:2 gegen Carla Dietershagen. Den dritten Platz belegte Mara Schad.

 

In der W 14 gewann Sophie Steigleder (Kitzingen) mit 6:2/6:4 gegen Marielena Münch (Versbach).  Die W 18 holte sich Friederika Stolper (Bad Kissingen) durch ein  6:2/6:2 gegen Jessica Wolz (Versbach).

Während insgesamt nur 24 junge Damen gemeldet waren, war die Konkurrenz beim männlichen Nachwuchs mit 77 Teilnehmern wesentlich größer. In der M 8 siegte Fridolin Kulik (Bad Neustadt) gegen den 1 Jahrgang jüngeren Emilian Graßmann (TVA) mit 6:4/6:4.   4 deutliche Zweisatzsiege schaffte Ben Ostheimer (TVA), bevor er in der M 9 in einem spannenden Finale Noel Mohr (Iphofen) nervenstark mit 6:3/5:7/10:6 bezwingen konnte. Der Goldbacher Tom Sickenberger gewann souverän und verdient die M 10, im Finale bezwang er Tom Kusovic (Versbach) eindeutig mit 6:2/6:2.

 

Einen tollen Erfolg feierte Muhammed Yazici (TVA), der mit einem klaren 6:0/6:0 im Finale  der M 12 Paul Wolz (Heuchelhof Würzburg) keine Chance ließ. Den dritten Platz belegte hier Louis Graßmann (TVA). Der topgesetzte Sven Schönwald (TVA) unterlag im Finale, der mit 20 Teilnehmern zahlenmäßig stärksten Konkurrenz der M 14 gegen Alex   Herzog (TG Schweinfurt) knapp mit 4:6/3:6.   Den dritten Platz belegte hier Abdullah Serto (TC Schönbusch).

 

Die besten und spannendsten Matches gab es in der Königsklasse M 18,  wo die Kaderspieler Jakob Cadonau (TC Schönbusch), Julius Sommer (TVA) und Philip Florig (TVA) freiwillig eine Klasse höher spielten. Während Cadonau Pech hatte und gleich im 1. Spiel auf den späteren Turniersieger Julius Gold (Weiß Blau Würzburg) traf und knapp mit  2:6/5:7   verlor, spielten sich die beiden TVA-ler in der oberen Hälfte ins Halbfinale. Florig, der noch 1 Jahr jünger als Sommer ist, lieferte dem Vereinskollegen einen tollen Kampf und musste sich nur hauchdünn mit 6:7/7:5/9:11 geschlagen geben. In einem ausgeglichenen Finale unterlag dann Sommer dem 2 Jahre älteren Gold mit 6:7/5:7.

Neue Deutsche Rangliste zum Stichtag 31.03.2016

Am vergangenen Donnerstag wurde die neue Deutsche Rangliste zum Stichtag 31.03.2016 veröffentlicht. Der TVA ist mit vielen Spielerinnen und Spielern hervorragend vertreten:

Ostheimer Patrick: Herren Position 507, Herren 30 Position 16

Kirchenmayer Fiona: Damen Position 272, Juniorinnen U16 Position 33

Ostheimer Stefan: Herren 35 Position 93

Appelmann Marco: Herren 40 Position 107

Hock Leonie: Juniorinnen U18 Position 127

Brand Ana: Juniorinnen U12 Position 66
Schad Mara: Juniorinnen U12 Position 92

Sommer Julius: Junioren U14 Position 12
Florig Philip: Junioren U14 Position 43

Yazici Muhammed: Junioren U12 Position 71

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

2 TVA´ler zu den Deutschen Jugendmeisterschaften

Mit Julius Sommer (U14) und Philip Florig (U13) sind zwei TVAler zu den Deutschen Jugendmeisterschaften eingeladen!Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften finden in Ludwigshafen vom 31. Mai bis 4. Juni statt. Wir freuen uns darüber dass zwei unserer Spieler bei den Meisterschaften antreten dürfen und wünschen Euch viel Spaß und Erfolg bei diesem sicherlich tollen Event! Aus Unterfranken sind des weiteren Anne Knüttel (U16), Filip Krolo (U16) und Jakob Cardonau (U14) eingeladen. Dies ist ein toller Erfolg für unseren Bezirk

 

Marco Appelmann wird Herren 40 Bezirksmeister

Wir gratulieren Marco Appelmann zum Gewinn der Unterfränkischen Meisterschaft der Herren 40 2016 in Würzburg.

 

Weitere TVA-ler konnten mit folgenden Platzierungen überzeugen:

Andreas Ullrich      2. Platz Herren 30

Patrick Ostheimer  3. Platz Aktive

Michael Zengel      3. Platz Herren 40

P. Ostheimer/A. Ullrich  2. Patz Doppel/Aktive

 

 

Tennis Point „Roadshow-Mobil“

Während der Turnierwoche von 19.04 bis 24.04 ist die Firma Tennis Point mit ihrem "Roadshow-Mobil" auf unserer Anlage. Erlebe neuste adidas Styles, Schägerneuheiten, Besaitungsservice und professionelle Beratung vor Ort!

Freiplatzbuchungssystem ab sofort beim TVA

Ab der Saison 2016 wird ein Online Buchungssystem (wie bereits aus er Halle bekannt) beim TVA eingeführt. Mitglieder können ab sofort das System für die Freiplätze nutzen. Neben der alten Tafel finden Sie auf der Anlage nun einen großen Monitor mit dem man vor Ort die Platzbelegung sehen und auch Plätze buchen kann.

 

Online sind alle Buchungen auf der Seite https://tva-1860-tennis.ebusy.de jederzeit abrufbar. Weiterführende Infos finden Sie auf der Buchungsseite unter „Aktuelles“.

Neue Akustikdecke im Clubhaus!

Die Firma Heinrich Bollmann GmbH hat, im Rahmen ihres Sponsorings des diesjährigen Kalkan Tennis-Cups, am vergangenen Montag in unserem Clubrestaurant, die zur Verbesserung der Raumakustik notwendigen Deckensegel, montiert.

Es handelt sich dabei um ein 1A Qualitätsprodukt made in Germany aus dem Hause Ecophon. Die „Solo Rectangle“ Deckensegel entsprechen höchsten Anforderungen an Qualität und Leistung. Zusätzlich wurden Weitspannträgerprofile zwischen den Balken montiert. Diese dienen der sauberen Abhängung der Segel und wurden vorher in der hauseigenen Lackiererei der Firma Heinrich Bollmann GmbH, weiß grundiert.

 

Herren 50 freuen sich über die gesponserten Trainingsanzüge von Sunlab GmbH und Spessart Textil

TVA Tennis ab sofort mit eigener Facebook-Seite