Oliver Bergmann Deutscher Vizemeister im Doppel

Oliver Bergmann, unser Neuzugang der Regionalligamannschaft Herren 30, kehrte von den Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe mit tollen Erfolgen zurück.

Im Einzel der Herren 35 war Oliver (DR 22) an Nr. 7 gesetzt. Nach einem Freilos und 2 Siege gegen Dirk Hoffmann (Pfeddersheim) 6:3/4:6/7:6 und Thomas Seegis (Baiersbronn) 6:3/6:4 traf er im Viertelfinale auf den deutschen Freiluftmeister Marc Leimbach (TC Ratingen). Oliver konnte gut mitspielen, musste sich dann aber doch dem Topgesetzten 2:6/3:6 geschlagen geben.

 

Noch besser lief es für Oliver im Doppel Herren 30/35 mit seinem Partner Andrew Lux (Wuppertal).

Ungesetzt mit 3 knappen aber verdienten Siegen schafften sie es bis ins Finale der Deutschen Meisterschaften. Besonders ihr Zweitrundenspiel gegen die an Nr. 2 gesetzten Max Fugmann/Mike Kessler war an Spannung und Dramatik bei ihrem 5:7/6:1/10:8 Überraschungssieg kaum zu überbieten. Im Finale nach einem anstrengenden Wochenende fehlte dann etwas die Kraft und so konnten sich die Favoriten Oliver Schwörer/Marc Leimbach verdient mit 6:4/6:2 den Titel holen. Dennoch ein Riesenerfolg für Oliver, der ihm bestimmt nochmals viel Auftrieb für die bald beginnenden Medenspiele geben wird. Herzlichen Glückwunsch Oliver !

  

Bei den Meisterschaften der Herren 30 musste Patrick Ostheimer an Nummer 2 gesetzt krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Andreas Ullrich schaffte in der Nebenrunde einen Sieg gegen Alexander Gerasch (LK 3) mit 5:7/6:1/10:8.

TVA Tennisjugend in der Halle erfolgreich

7 unterfränkische Meisterschaften an den Untermain

Bei den Unterfränkischen Hallenmeisterschaften der U 8        bis U 16, die in Wörth bzw. Hambach ausgetragen wurden, konnte der Untermain 7 Titel gewinnen. Von insgesamt 10 Konkurrenzen bestätigte der TV Aschaffenburg mit 5 ersten, 3 zweiten und 4 dritten Plätzen seine Vormachtstellung im Jugendtennis. Auch der TV Goldbach  und GW Elsenfeld konnten sich  in die Siegerlisten eintragen.

 

Im Kleinfeld der U 8 wurde in Gruppen mit folgenden Ergebnissen gespielt: Mädchen: 1. Mila Jovanovski (GW Elsenfeld), 2. Mia Leibmann (GW Elsenfeld),  3. Romy Ostheimer (TV Aschaffenburg). Jungen: 1. Emilian Graßmann (TVA), 2. Luca Glück (GW Elsenfeld), 3. Henri Mohr (FC Iphofen).

 

Ab Midcourt  wurden die unterfränkischen Meister im K.O.-System mit Nebenrunde ermittelt. Der Neuzugang des TVA Henry Sommer besiegte im Finale der U 9 Sebastian Giegerich (GW Elsenfeld) mit 6:4/6:2. Den 3. Platz belegte Fridolin Kubik (TC Bad Neustadt).  Im Großfeld der U 10 spielten sich 2 TVA-ler souverän ins Endspiel. Der Favorit Tom Sickenberger gewann gegen seinen Vereinskameraden Ben Ostheimer verdient mit 6:3/6:2. Im ausgespielten 3. Platz setzte sich Jonas Bauer (Güntersleben) durch. Mädchen waren in der U 9 und U 10 nicht am Start.

 

Das Finale der U 12 Mädchen sah Luisa Hofmann (TC Lengfeld) mit 6:1/6:2 als klare Siegerin gegen Sophia Cazimero (TC Schweinfurt). Dritte Plätze belegten Hannah Stenger (TC Karlstein) und Antonia Schuck (DJK Leidersbach). Bei den Jungs spielte Ludwig Fuhr (TC Goldbach) ein starkes Turnier. Im Finale musste dies auch Tobias Engelhard (TVA) anerkennen. 6:1/6:3 lautete das Ergebnis. Justus Jaksch (SV Ramsthal) und Felix Heil (SB Versbach) wurden Dritte.

 

Bei der U 14 weiblich wurde Marielena Münch (SB Versbach) verdiente Siegerin. Im Endspiel bezwang sie Ana Brand (TVA) deutlich mit 6:2/6:1. Dritte Plätze belegten Mara Kempf (TVA) und Kristina Malzer (WSV Aschaffenburg). Unangefochten setzte sich bei den Jungs der klare Favorit Philip Florig (TVA) durch. Am besten wehrte sich im Finale noch Laurenz Link (TC Gerbrunn), doch auch er konnte den verdienten 6:1/6:2 Sieg des Aschaffenburgers nicht verhindern. Muhammed Yazici und Louis Graßmann (beide TVA) holten sich den dritten Platz.

 

Lea Yamann konnte in der U 16 bei ihrem 6:3/6:4 Erfolg gegen ihre Vereinskameradin Jessica Walz den 2. Titel für SB Versbach holen und so für eine gewisse Vormachtstellung bei den weiblichen Nachwuchskräften sorgen. Über 3. Plätze freuten sich Sophie Steigleder (TG Kitzingen) und Friederika Stolper (Bad Kissingen). Dass der Titel im männlichen Nachwuchs nach Aschaffenburg kommt, war nach der Setzliste sehr wahrscheinlich. Doch leider musste der Topgesetzte Jakob Cadonau (TC Schönbusch) absagen und so war der Weg frei für Julius Sommer (TVA). Er setzte sich ohne Satzverlust durch und besiegte im Finale Elias Graf (Güntersleben) mit  6:3/6:0. Den 3. Platz belegten Franz Reinhard (Güntersleben) und Philipp Gabriel (Dittelbrunn).